2020 – Ein prägendes Jahr

Wie sehr uns die Ereignisse privat und geschäftlich weiter verändern werden, ist unseres Erachtens noch gar nicht voraus zu sagen. So unterschiedlich und vor allem individuell sind die Auswirkungen auf jeden Einzelnen von uns.

Wir wagen dennoch einen Blick in die berühmte, aktuell etwas eingetrübte Glaskugel:

 

  • Die Digitalisierung im Recruiting und im Sales: remote und social selling/recruiting haben sich langsam über die Jahre angeschlichen und dann mit einem gewaltigen Paukenschlag im Jahr 2020 alternativlos präsentiert. Sie bieten der Branche viele Vorteile und werden ihr auch erhalten bleiben. In den nächsten Monaten ist es jetzt entscheidend, die unendlichen Möglichketen kreativ zu nutzen und weiter digital & emotional für sich auszubauen.
  • Nicht nur die Personaldienstleister, auch alle anderen Unternehmen haben in den nächsten Monaten weiterhin die Herausforderung der Auslands-Rekrutierung. Hier neue Wege zu gehen, mit den bestehenden Mitarbeitern eine emotionale Verbindung zu halten und aktuelle Veränderungen der Lage im Auge zu behalten, können den entscheidenden Unterschied machen.
  • Die Plattform LinkedIn nimmt an Bedeutung für das Thema „personal branding“ zu. Gerade für die Entwicklung im employer branding darf diese Trendwende weg von corporate hin zu personal branding nicht übersehen werden. Eine Auseinandersetzung und kluge Nutzung dieses sozialen Mediums empfehlen wir vor allen denen, die sich auf die Überlassung und Vermittlung von qualifizierten Kandidaten spezialisiert haben oder sich künftig darauf fokussieren möchten.
  • Veränderungen auf den Bewerbermarkt: Kurzarbeit, Kündigungen, die berühmte Sinnfrage und die Verschiebung der Prioritäten werden einen erheblichen Einfluss auf die Wechselmotivation der Mitarbeiter haben. Hier sind zum einen die Führungskräfte bzw. deren Qualitäten als Führungskraft gefragt als auch die Chancenwahrnehmung auf dem allgemeinen Bewerbermarkt. Wer jetzt im Dezember und im ersten Quartal einen sehr guten Job im Active Sourcing macht, kann eine ganz andere Klientel als bisher für sich als Arbeitgeber oder auch als Vermittler gewinnen.
  • In volatilen und immer mehr digitalisierten Zeiten nimmt täglich die Bedeutung der emotionalen Intelligenz zu. Das gilt für die interne wie externe Kommunikation - in sales, hr & leadership. Daher ist es wichtig, sich mit EQ in der Führung und somit auch in der Weiterbildung zu beschäftigen.

 

Dies sind nur einige Punkte, die beachtenswert sind. Damit wir als Berater, Trainer und Coaches diese Trends in der Persönlichkeitsentwicklung für Sie umsetzen und vor allem auch begleiten können, haben wir etwas Neues entwickelt! Um den Veränderungen vorbereitet begegnen und den Vorsprung für unsere Kunden ausbauen zu können:

 

TPS

Touch Point Selling (eine gesicherte und neue Marke von Truchseß & Brandl).

25 Jahre Erfahrung x 2 gewürzt mit den neusten Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft vereinen sich in diese neue Sales & HR Methodik und werden jährlich aktualisiert. Ein einzigartiges System, das branchenübergreifend individuell angepasst, den Verkauf auf eine ganz andere Ebene bringen wird. Emotional & digital.

Am 14.01.2021 wird es dazu ein erstes Webinar geben, indem wir Ihnen TPS Touch point selling by Truchseß & Brandl präsentieren. Den Link dazu erhalten Sie wie immer von Frau Dr. Schwarzecker-Höltl.

Wir freuen uns auf Sie und sind schon sehr gespannt auf Ihr Feedback.

Jetzt wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben ein gesegnetes und versöhnliches Weihnachtsfest sowie einen gesunden und hoffnungsvollen Start ins Jahr 2021!

Herzliche Grüße

Ihre Nicole Truchseß und Markus Brandl